Jahresbericht des Präsidenten vom 25. September 2010

 

Allgemeines

Wir dürfen mit Freude vermelden, dass der Bestand unserer Kulturvereinigung auf über 300 Mitglieder angewachsen ist. Dies zeigt das Interesse für unsern Verein, welchem Mitglieder aus der ganzen Schweiz und dem naheliegenden Ossola angehören. Ihnen wollen wir kundtun, dass wir Freundschaft, Tradition, Kultur, Brauchtum, Mehrsprachigkeit und gegenseitige Wertschätzung pflegen und achten.

Der Vorstand hat zur Beratung der hängigen Geschäfte dreimal getagt. Dank der elektronischen Kommunikationsmittel, die wir innerhalb des Vorstandes rege benutzen, bleiben uns manchmal Sondersitzungen erspart.

 

Vereinsanlässe

Die letztjährige Generalversammlung fand am 26. September, bei herrlichem Herbstwetter auf dem Simplonpass statt. Wir hatten Gelegenheit die Sternwarte zu besichtigen und waren von der hochtechnischen Instrumentalisierung und der komplexen Wissenschaft der Astrologie sehr beeindruckt. Nicht zu unterschätzende, aber erfreuliche Aufgaben, werden uns gelegentlich vom Verein Kulturplatz Simplon beschert. So durften wir am Samstag, den 24. Oktober auf dem schönen Dorfplatz in Simplon-Dorf, in enger Zusammenarbeit mit der Bevölkerung von Trontano, die Castagnata mitorganisieren. Dieser Anlass stiess auf so grosses Interesse, dass er am kommenden 16. Oktober erneut angesagt ist. Im Gegenzug durften die Simpilär, vertreten durch eine gut eingespielte Sennereimannschaft, am vergangenen 10. April in Trontano, schmackhafte Raclettes streichen. Auch diese gastronomische Begegnung soll im Verlaufe des nächsten Frühlings wiederholt werden.

 

Kontakte mit den Mitgliedern aus dem Ossola

Eine Delegation, die sich allerdings nicht der Vereinskasse bedienen darf, durfte am vergangenen 31. Oktober die Marmorkaverne in Ornavasso besuchen. Die verschiedenen Marmorschichten und deren Farbeffekt sind beeindruckend. Ein solches Treffen mit den Ossolanern bietet besonders gute Gelegenheit, sich in ihrer Sprache zu verständigen und die Freundschaft mit ihnen zu pflegen.

 

Wandersport

Der Wandertourismus ist im Aufwind. Dem Stockalperweg sei Dank, dass auch auf der Simplonsüdseite regelmässig Wanderer anzutreffen sind. Auf dem beliebten Stockalperweg bewegt sich eindeutig der Hauptstrom dieses Wandertourismus; er bietet aber auch Gelegenheit, dass Ausflügler Abzweigungen wählen können, die auf schöne Maiensässe führen. Auf diesen Seitenwegen wäre es sinnvoll, die Weiler- bzw. Ortsbezeichnungen, wie sie im Buch der Orts- und Flurnamen von Erich Jordan minuziös aufgeführt sind, auf Plakaten festzuhalten. Der Vorstand der Kulturvereinigung hat sich diesbezüglich Gedanken angestellt, bräuchte aber für die Umsetzung einen Auftraggeber, um eine solche Aktion zu koordinieren.

 

Schlussbemerkung:

Gerne füge ich in diesem Jahresbericht auch einen Dank an meine Komiteemitglieder ein, die spontan und zuverlässig ihr Ressort wahrnehmen. Die laufende Aktualisierung unserer Homepage www.kvss.ch ist das Steckenpferd des Kassiers Klaus Arnold. Er macht das professionell, sehr gefällig und versteht es, unsere Vereinigung vorteilhaft zu präsentieren. Im gebührt ein besonderes Dankeschön; besucht unsere Homepage, sie ist wirklich toll.

Im Vorstand sind wir weiterhin bemüht, die Interessen unserer Vereinigung im Sinne der Statuten wahrzunehmen und zählen gerne auf die Unterstützung unserer Vereinsmitglieder.

 

Ried-Brig, im September 2010                      Der Präsident: Josef  Zumkemi