22.Generalversammlung vom 24. September 2011

in Gondo Stockalperturm

Anwesend:

Arnold Adèle

Arnold Alois

Arnold Anna

Arnold Bertha

Arnold Imelda

Arnold Judith

Arnold Klaus

Arnold Marius

Arnold Max

Arnold Monika

Arnold Roman J.

Arnold Ruth

Arnold Therese

Arnold Urs

Arnold Willi

Balmer Adrian

Balmer Franziska

Bastino Therese

Bastino Walter

Blatter Max

Bortis Rudi

Bortis Willy

Carmine Caroline

Carmine Nadja

Escher Gregi

Escher Josef 

Escher Leo

Escher Madlen

Fabbri Gianpaolo

Fux Eve-Marie

Gerold Doris

Gerold Rene

Gretz Laura

Gretz Thomas

Heinzmann Rolf

Jordan Elsi

Jordan Erich

Jordan Nadja

Jordan Silvia

Kronig Monique

Kronig Rudolf

Meier Rita

Murmann Natalie

Page Adèle

Page René

Pfammatter Hans

Pfammatter Pauli

Pidroni Susy

Rittiner Alice

Rittiner Elmar

Rittiner Felix Xaver

Rittiner Gabriel

Rittiner Maria

Rittiner Martin Ph

Rittiner Stefanie

Rolandi Rinaldo

Schmidhalter Pius

Squaratti Roland

Tscherrig Alois Domo

Tscherrig Georges

Tscherrig Therese

Zenklusen Christoph

Zenklusen Lukas

Zumkemi Josef

Zumkemi Liliane

Zumkemi Rosmarie

Entschuldigt:

Aerni Klaus

Arnold Bernhard

Arnold Marie-Therese

Arnold Rafaela

Arnold Raphael

Arnold Renato

Arnold Sonja

Arnold Sven

Arnold Werner

Bellwald Peter

Blatter Käthi

Blatter Leo

Borter Viktor

Bortis Paula

Briand Mathis

Briand Simone

Burgener Edith

Carmine Georges

Cina Jean Michel

Escher Albin

Escher Alfred

Escher Elisabeth

Escher Marianne

Escher Rudolf

Escher Sigfried

Escher Yolanda

Gailloud François

Gerold Marie Therese

Heiss Herbert

Imfeld Emil

Imfeld Margrit

Kessler Paula

Kuonen Roland

Masa Daniel

Masa Dominique

Murmann Michael

Pesciallo Delio

Pesciallo Edith

Pfammatter Colette

Pfammatter Theo

Pfister Georges

Sarbach Josef

Schäfer Pius

Schmidhalter Claude-Alain

Schmidhalter Herbert

Tscherrig André

Tscherrig Marie

Volken Anton

Williner Arthur

Zehnder Josef

Zenklusen Antoinette

Zenklusen Lilly

Zenklusen Paul

Zenklusen Simon

Zenklusen Therese

Zenklusen Urs

Zumkemi Astrid

1.     Begrüssung:

Um 10.50 Uhr eröffnet Vereinspräsident Josef  Zumkemi im Stockalperturm in Gondo die 22. Generalversammlung der KV Simplon-Süd. Er heisst alle Gäste und Vereinsmitglieder herzlich willkommen. Ganz besonders begrüsst er die Schlossherrin, Monika Holzegger, die Vertreter die Gemeinden, Squaratti Roland, Jordan Elsi und Rittiner Martin Ph, die Buchautoren, Jordan Erich und Schmidhalter Pius, den Theater Direktor von Luzern, Balmer Adrian, die Sängerin, Balmer-Schnyder Franziska, den Journalisten, Tscherrig Georges, Tourismusverantwortliche Meier Rita, Altpräsident Tscherrig, Alois (Domo), Arnold Imelda, Arnold Roman, Arnold Terese, die Neumitglieder, Kronig Monique und Rudolf, Rolandi Rinaldo und Fabbri Gianpaolo.

3.     Totenehrung:

In Stille gedenken wir unserer verstorbenen Mitglieder Peter – Escher Rosmarie und Kessler – Bortis Bruno. Der Präsident macht die Versammlung auf den Gedächtnisgottesdienst für die verstorbenen Vereinsmitglieder aufmerksam, der heute um 19.30 Uhr im Simplon Dorf stattfindet.

4.     Wahl der Stimmenzähler

Die Versammlung bestimmt Rittiner Felix Xaver und Tscherrig Alois (Domo) zu Stimmenzählern.

5.     Protokoll der 21. GV

Das Protokoll ist vorgängig allen Mitgliedern der KVSS zugestellt worden. Mit Applaus wird es genehmigt und verdankt.

Alle Protokolle sind auch auf der Homepage der KVSS veröffentlicht. www.kvss.ch

6.     Kassa- und Revisorenbericht

Der Kassier, Arnold Klaus, erläutert die Abrechnung des Jahres. An der GV 2010 wies die Vereinigung ein Vermögen von Fr. 25969.25 aus, und am 20. 09. 2011 belief sich dieses auf Fr.26 440.17. Die Vermögenszunahme beträgt 470.92 Fr. 

Der Revisor Escher Josef verliest den Revisorenbericht, dankt Arnold Klaus für die korrekte Führung der Kasse und bittet die Versammlung den Kassier zu entlasten.

Die Versammelten verdanken den Kassa- und Revisorenbericht sowie die geleistete Arbeit der Revisoren Albin und Josef Escher mit Applaus.

7.     Jahresbericht des Präsidenten.

Da Präsident Zumkemi Josef seine letzte GV präsidiert, hält er kurz  Rückschau auf seine Zeit als Vorstandmitglied und Vereinspräsident. Im Jahre 2001 wurde Zumkemi Josef in den Vorstand gewählt. Drei Jahre später übernahm er anlässlich der GV in Vogogna das Amt des Präsidenten.

Zumkemi Josef war sofort bemüht, den Verein nach aussen zu öffnen. So wuchs der Verein auf über 300 Mitglieder an.

Der Verein unterstützte in der Präsidialzeit von Zumkemi Josef Kulturschaffende, die nicht vorranging durch andere Vereine und Institutionen unterstützt wurden.

Der Verein unterstütze folgende Werke:

·         2004 „Eine uralte Burgeralpe der Simpiler“ von Schmidhalter Pius.

·         2005 „Mein Zwischbergen“ von Squaratti Josef.

·         2006 „Orts- und Flurnamen“ von Erich Jordan.

·         2008 „700 Jahre Gemeinde Simplon“ von Arnold Renato.

·         Ferner half die KV Simplon-Süd 2008 anlässlich der Heimattagung in Simplon Dorf mit und unterstütze das Freilichttheater „Miis Simpilu“ von Arnold Klaus.

·         Im Schulhaus von Simplon Dorf sammeln wir in einer Glasvitrine Bücher, Dokumente DVD usw.

·         Mit Beiträgen unterstützte die Vereinigung das Filmschaffen von Arnold Werner, die Fotografin Arnold Adelia und musikalische Auftritte anlässlich verschiedener Veranstaltungen im Simplongebiet.

·         Auch unterstützt die Vereinigung immer wieder Gruppen und Leute, die die Tradition und Kultur der Simplon-Südseite pflegen und fördern.

·         Wichtig ist der Vereinigung auch die Pflege der Freundschaft. Dazu bietet jeweils die GV Gelegenheit. In diesem Sinne unterstützen wir Veranstaltung im Hittuwald „Die Lärchen im Chastelberg, Simplon – ein hölzernes Archiv über acht Jahrhunderte“. Oder führten den diesjährigen Ausflug über Maria Bru ins Zwischbergental mit feinem Mittagessen im Boort durch.

·         Freundschaft und Verbundenheit hat sich durch die Treffen mit Mitgliedern aus dem Ossola entwickelt, sowie den Anlässen,(Castagnata und Raclette – Anlass) der Bevölkerung der Simplonsüdseite und der Dorfschaft von Trontano.

Der Präsident dankt den Vorstandsmitgliedern für die jeweils geleistete Arbeit.  Er hebt besonders die Arbeit von Kassier Arnold Klaus hervor, der unsere Homepage professionell aktualisiert und mit seiner Frau Ruth für den ganzen Postversand verantwortlich ist.

Dem Verein dankt er für das Vertrauen, was ihn immer motivierte, die Arbeit mit Spass zu erledigen.

8.     Wahlen:

Präsident Zumkemi Josef schlägt Escher Gregi für das Amt des Präsidenten vor. Mit Applaus wählt der Verein Gregi zum neuen Präsidenten.

Gregi dankt für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Er nennt auch seine Schwerpunkte, die er in seiner Amtszeit setzen will. Er will vermehrt versuchen, die hochwertigen Regionalprodukte zu pflegen und zu fördern. Er fordert die Mitglieder zur aktiven Mitarbeit auf und erwartet, dass sich Mitglieder (vor allem sind Frauen angesprochen) bereit erklären, im Vorstand mitzuarbeiten.

Der Vorstand ist nun ermächtigt, bis zur nächsten GV wiederum ein Vorstandsmitglied zu suchen. Dieses wird anlässlich der nächsten GV der Versammlung zur Wahl vorgeschlagen.

 

10.  Blumenschmuck

Lukas Zenklusen fordert alle Mitglieder des Vereins auf, Fotos zu machen und diese bis Ende August digital an ihn zu verschicken. Wichtig ist aber, dass die Fotos mit der Adresse der jeweiligen Objekte beschriftet sind. lukas.zenklusen@bluewin.ch

Preisträger 2011

  1. Trachsler Marcel (Chnublu)
  2. Escher Adèle (Stuzji)
  3. Arnold Christine (Dorfplatta)

11.  Verschiedenes:

Meier Rita, Geschäftsstellenleiterin Tourismus Simplon

Rita entschuldigt Gruber Rolf. Sie dankt der KVSS für die Ideen, die Initiativen, die jeweilige Unterstützung und Hilfe bei Anlässen und Veranstaltungen wie bei der Castagnata und dem Winterzauber. Rita erwähnt die Fotoausstellung von Arnold Adelia im Museum in Simplon Dorf, die zu einem vollen Erfolg wurde und recht viele Besucher ins Museum brachte. Ferner teilt sie der Versammlung mit, dass es neue Kleber, „Simplon, mein schönster Alpenpass“gibt, welche direkt bei ihr bezogen werden können.

Zumkemi Josef verdankt die Arbeit von Rita.

Squaratti Roland, Gemeindepräsident von Gondo

Roland dankt dem Verein für die kulturelle Arbeit und die Pflege der Kameradschaft über die Grenzen zu Italien. Er gratuliert Gregi zur Wahl zum neuen Präsidenten der KVSS und dankt ihm für die Bereitschaft, das Amt anzunehmen und die damit verbundene Arbeit und Verantwortung zu übernehmen.

Roland gratuliert Jordan Erich im Namen beider Gemeinden zu seinen Werken, die wesentlich zur Erhaltung unseres Sprachgutes beitragen.

Ferner dankt Roland der Künstlerin Zumkemi Liliane für ihr künstlerisches Schaffen und zur Ausstellung im Stockalperturm anlässlich der GV der KVSS.

Die Gemeinde Gondo übernimmt den Aperitif und den Kaffee.

Holzegger Monica  stellt den Vereinsmitgliedern kurz das Erzähltheater „Die Steinflut“ in Mundart nach der Novelle von Franz Hohler vor. Das Theater wird am Samstag, den 29. Oktober 2011 19.30 Uhr im Stockalperturm in Gondo aufgeführt.

Der scheidende Präsident Zumkemi Josef schliesst mit einem Dank um 12.25 Uhr die Versammlung.

Die nächste GV findet am 29. September 2012 im Ossola statt.

Glis, den 25. September 2011

Rittiner Gabriel

Silberdistel

Zumkemi Josef hält die Laudatio.

Der Kulturpreis die Silberdistel wurde bis anhin an Rittiner Josef, Aerni Klaus und an Sarbach Josef übergeben. Jordan Erich erhält als vierter Preisträger diese Ehrung.

Diese Anerkennung ist für Personen gedacht, die besondere Leistungen ausweisen können oder denen spezielle Verdienste zukommen. Diese Voraussetzungen erfüllt Jordan Erich.

Erich Jordan ist ein waschechter Simpilär, redet  einen unverfälschten Simpilärdialekt. War in  seiner Jugendzeit oft in der Berglandwirtschaft tätig und ist heute noch eng mit ihr verbunden. Nach der Primar- und Sekundarschule hat er noch zwei Jahre das Kollegium besucht,  danach die Lehre als Chemielaborant abgeschlossen, und heute ist er  in der Lonza Team-Verantwortlicher im Bereich Analytik. Erich ist Aktivmitglied der Musikgesellschaft Bleiken und hat diese auch präsidiert. Er, seine Frau Silvia, ihre Tochter Nadia ihr Sohn David bilden eine glückliche Familie.

In unsern Statuten, Artikel 2, gewichten wir die Erhaltung der Kulturgüter als vorrangig. Zu den Kulturgütern gehört auch die Erhaltung und Pflege der Sprache, die Aufarbeitung der Orts- und Flurnamen,sowie die Veröffentlichung solcher Nachforschungen.

Bereits 1985 hat Erich sein erstes Buch, „Einheimische erzählen“, herausgegeben. Inzwischen ist das Werk vergriffen.

Die Dialäkltschreibung von Erich Jordan hat grosse Aufmerksamkeit und sehr guten Anklang gefunden. Im Buch von Christian Schmid-Cadalbert, mit der Überschrift „Schwyzertütschi Dialäktschrift“,  das 1986 erschienen ist, findet der geschriebene Dialekt von  Erich eine besondere Würdigung.

Erich bringt den unverfälschten Dialäkt pflegt, auch lesefähig zu Papier, und so wurde er bald einmal zu Vorlesungen eingeladen. Diese führten nach Hinterrhein, Davos, Chur, Zürich und auch am Radio waren seine Verse zu hören.

1992 hat er zusammen mit 19 Autoren eine Anthologie mit dem Titel „Ubär alli Grenzà“ verfasst.  In dieser Sammlung hat er seinen Beitrag mit neun Mundartgedichten eingebracht.

Jetzt folgt noch sein grösstes Werk. Es trägt die Überschrift „Orts- und Flurnamen Simplon Süd“. Das Buch umfasst:

-          430 Textseiten, professionell gestaltet,  mit den nötigen Hinweisen

-          125 Karten und  wunderschöne Fotographien der Landschaft

-          Über 3500 Orts- und Flurnamen 

Hinter diesem gigantischen, einmaligen Werk stecken 15 Jahre intensive Fleissarbeit, unzählige Feldbegehungen, Fotoaufnahmen, Kontakte und Gespräche mit Gewährspersonen, Instanzen und Behörden, sowie eine langjährige, genaue Aufarbeitung der Datensammlung.

Zumkemi Josef dankt Erich für seine grosse Arbeit, die einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt unserer Sprachkultur beiträgt.

Nach dieser Würdigung überreicht der Präsident der KVSS Zumkemi Josef Jordan Erich die Silberdistel.

Preisträger Jordan Erich:

Erich freut sich, dass seine Arbeit geschätzt und geachtet wird. Er will jetzt diesen Preis, die Anerkennung geniessen und dankt allen, die ihm über die Jahre bei seiner Arbeit geholfen haben. Er dankt den 110 Gewährsleuten, die ihn beraten und unterstützt haben. 50 Gewährsleute sind inzwischen schon verstorben. Er dankt für die fachliche Beratung, den Lektoren, allen, die ich moralisch und finanziell unterstütz haben.

Erich dankt seiner Frau Silvia, seinen Kindern, Nadja und David für das Verständnis.

Der KVSS dankt er besonders für die Unterstützung.

Ausstellung von Zumkemi Liliane:

Anlässlich der GV boten wir der Künstlerin Zumkemi Liliane die Gelegenheit, ihr Schaffen vorzustellen.  Die gebürtige Zwischbergerin erwarb sich ihr Rüstzeug fürs künstlerische Schaffen an der Ecole des Beaux-Arts und an der Höheren Fachschule für Kunst und Gestaltung in Luzern. 1998 wurde Liliane mit dem Förderpreis des Kantons Wallis ausgezeichnet.

Die Künstlerin will ihre Bilder nicht zerreden. Sie sind selbstredend. Liliane arbeitet oft mit den Materialen Sand und Gold, Materialien, die im Licht nicht verblassen, die lichtbeständig sind.

Wir danken Zumkemi Liliane, dass sie uns einen kleinen Einblick in ihr künstlerisches Schaffen gab und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg.